FT Manager-Vogesencross

Allgemeine Infos

Die Route unseres Vogesencross fuehrt von Colmar aus am oestlichen Rand der Vogesen Richtung Norden. Nach einer Ueberquerung Richtung Westen fuehrt die Strecke ueber den Fernwanderweg GR 5 und ueber Highlights wie den Col de la Schlucht nach Sueden. Hier wurde die Tour nach einem schweren Defekt und sehr schlechten Wetterbedingungen abgebrochen. Der "Cross du Vosges" hatte mit ca. 3900 Hoehenmetern und ca.170 Kilometern durchaus seinen Reiz.

Tourdaten

Ab Hausen :

Höhenmeter : 7.444m

Gesamtstrecke: 348 km

Gesamtfahrzeit :   24h44min

Etappen:6

Ab Turckheim :

Höhenmeter : 3888m

Gesamtstrecke: 170 km

Gesamtfahrzeit :   13h15min

Etappen: 4

Höchster Punkt:1302m

Höhenprofil
 

Anreise

Hausen - March (153km) auf Achse ueber den Westweg 

Donaueschingen - Turckheim (F) (73km) 

March - Turckheim (F) (47km) 

Freitag 22.07.2005 : 

Turckheim  - Ribeauville

Anreise bis 15:00 Uhr zum Startpunkt nach Turckheim bei Colmar. Die Ausruestung ueberpruefen Raeder startklar machen  und Tourbesprechung. Noch einmal werden die Trainingsunterlagen analysiert und die  Ankunftszeit fuer die Etappe festgelegt. Dann verlassen wir Turckheim (251m) in nordwestlicher Richtung und fahren Richtung Trois epis (680m). Dann weiter durch die Waelder nach Kaysersberg (551m). Von dort fuehrt der Weg durch den Forêt Communale de Riquewihr, den Wald der Partnerstadt von Weil der Stadt entlang des GR5 nach Ribeauville (267m). Unterkunft im Hotel - mit allem Schnick-Schnack (Whirlpool etc.) 

[25,5 km, 15,0 km/h , 1h42 min, max 53,3 km/h, 554 hm  538 hm]

Karte : Club Vosgien Carte Nr. 4/8 + 6/8

Unterkunft : Hotel la Tour  -

Kosten : 33 € /Pers - Uebernachtung mit Fruehstueck

Samstag 23.07.2005 : 

Ribeauville - Hohwald

Nach dem Frühstück geht es weiter nach Norden ueber den Kalkofen (658m) nach Thannenkirch(460m). Dann vorbei an der Cave de Rodem hinauf nach Haut Koenigsbourg (733m). Von dort geht es steil abwaerts in Richtung Chatenois (193m). Der Weg fuehrt nun ueber den Fluss Giessen zunaechst sehr steil in den Bois du Rittersberg und weiter am Dachfirst (650m) vorbei nach Neue Matten(358m). Dann gehts hinauf auf den Ungersberg (901m)  und anschliessend ueber den Col de l'Ungersberg (722m) hinunter nach Andlau (224m). Der Weg fuehrt nun im Tal entlang nach Barr (211m) und von dort weiter durch den Forêt de Barr aufwaerts auf den Welschbruch (778m). Zum Schluss gehts auf einem Downhill nach Hohwald (569m), unserem Etappenziel.  

 Übernachtung im Hotel

[50,0 km, 11,6 km/h, 4h 18min, max 50,7 km/h, 1406 hm 1104 hm]

Karte : Club Vosgien Carte Nr. 4/8

Unterkunft : HOTEL BEAU REGARD



E-mail: 

Kosten : 22 € /Pers. - Übernachtung mit Fruehstueck  

Sonntag 24.07.2005 : 

Hohwald - Ferme-Auberge Schanzwasen

Wir starten entlang des GR5 hinauf auf den Poste de secours (1099m). Ab hier folgen wir dem GR531 ueber den Col de Steige (602m) um wieder aufwaerts den le Climont (965m) zu erklimmen. Es geht sofort wieder hinunter über den Col d'Urbeis (602m) um uns die Moeglichkeit zu geben den naechsten Berg den Brie (904m) ueberfahren zu koennen. Von hier gehts auf einem Hoehenruecken im sanften auf und ab ueber den Col du Pres de Raves (1021m) den le Briscier (1077m) und ueber den Le Plot (1025m) um hier nach einem riesen Knall den explodierten Hinterbaudaempfer von Herrn Bühler zu bestaunen. Nach einem kleinen Kurs in "Wie helfe ich mir selbst bei technischen Problemen" Fahren wir vorwiegend auf Strassen Richtung GR532. Jetzt gehts nochmal auf dem Wanderweg GR532 aufwaerts bis zum Soultzeren Eck (1302m) und weiter entlang der Hoehenlinien ueber Dreieck (1225m) und le Tanet (1292m) hinunter zur Unterkunft der Ferme Auberge Schantzwasen (1100m).  

 Uebernachtung in Ferme Auberge Schantzwasen.

[67,0 km, 10,8 km/h, 6h13min, max : 56,2 km/h, 1928 hm1397 hm]

Karte: Club Vosgien Carte Nr. 4/8 + 6/8

Unterkunft : 
Gasthof SCHANTZWASEN 
 
 

 
Kosten : 30 € /Pers - Übernachtung mit Fruehstueck

Montag 25.07.2005 :

Ferme-Auberge Schantzwasen  - Turckheim

Nachdem die ganze Nacht durch Dauerregen Weltuntergangstimmung herrschte und keine Wetterbesserung in Sicht war wurde die Tour an dieser Stelle unterbrochen und es wurde die Abfahrt nach Turckheim angetreten. Da zusätzlich ein Boxenstopp für die Reparatur des defekten Dämpfers erforderlich gewesen wäre wurde der Rest der Tour auf einen späteren Wochenend-Trip verschoben. Nach dieser Abfahrt über die Hauptstraße durch Munster nach Turckheim waren wenigstens die Räder wieder vom Schlamm der Vogesen befreit.

[28,0 km, 27,1 km/h, 1h02min, max: 49,2 km/h,  0 hm 849 hm]

Karte: Club Vosgien Carte Nr. 6/8

Von Turckheim kann nun gut erhohlt die Rueckreise angetreten werden.

Rückreise mit der Bahn                            Ursprünglich geplanter Reiseverlauf

Mail an Alle

Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge bitte per Mail übermitteln

Stand : 06.11.2005 15:50:55

Home Managerabenteuer